FSME - Frühsommer-Meningoenzephalitis

Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, ist eine Hirnhautentzündung (Meningitis) und Entzündung des Hirns (Enzephalitis), gegen die es aktuell kein Heilmittel gibt. Übertragen wird die durch Viren verursachte Erkrankung durch den Stich einer infizierten Zecke. Aber auch über Milchprodukte aus ungenügend erhitzter Milch kann eine Übertragung erfolgen.

Symptome:

Oft verläuft die Infektion ohne Symptome und bleibende Schäden. In seltenen Fällen jedoch kann es zu bleibenden Schäden bis hin zum Tod kommen. 

In einer ersten Phase kommt es nach ungefähr 2 bis 28 Tagen nach einer Infektion mit dem FSME-Virus zu grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit. Diese Symptome können bis zu einer Woche dauern.

Nach dem das Fieber gesunken ist, kommt es in ca. 1/3 der Betroffenen zu einer zweiten Krankheitsphase. Das Fieber steigt wieder und es kommen neurologische Symptome dazu, weil die Hirnhäute, das Hirn und/oder das Rückenmark entzündet sind.

Bei folgenden Symptomen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden:
- Allgemeinbefinden stark eingeschränkt
- Nackenstarre und Lichtscheu
- Sprachstörungen
- Lähmungserscheinungen
- Atemprobleme

Schutzmassnahmen:

- Lange Kleidung tragen, Hosen in die Socken stecken
- Anwendung von Zeckenschutzmittel
- Nach Aufenthalt im Freien den Körper nach Zecken absuchen
- Zecken möglichste schnell entfernen, z.B. mit einer Pinzette oder Zeckenkarte. Wenn nötig auch mit den Fingernägeln. Dabei die Zecke möglichst nahe der Haut fassen und vorsichtig gerade herausziehen. Drehen sie die Zecke nicht und verwenden Sie auch keine Öle, dies erhöht das Risiko, dass die Zecke ihren Mageninhalt und somit Krankheitserreger auf den Menschen überträgt.
- FSME-Impfung

Die Impfung gegen das FSME-Virus ist für alle Personen ab 6 Jahren, welche in einem Risikogebiet leben oder sich in einem betroffenen Gebiet aufhalten empfohlen. Ab 16 Jahre können sich gesunde Erwachsene in der Apotheke gegen FSME impfen lassen.

Nebenwirkungen sind in der Regel mild und verschwinden innert 2-3 Tagen wieder. Die häufigsten Nebenwirkungen der FSME-Impfung sind Rötung, Schwellung und Schmerzen an der Einstichstelle, Muskel- und Gelenkbeschwerden und grippeähnliche Symptome. Sehr selten kann es auch zu allergischen Reaktionen kommen.

Für die Grundimmunisierung sind 3 Injektionen im Abstand von 0, 1 Monat und 6-12 Monaten nötig. Danach empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit eine Auffrischung der Impfung alle 10 Jahre.

Zeitaufwand: ca. 15 Minuten
Kosten:           20.- CHF + Impfstoff

 

 

 

 

 

Kontakt

Telefon

+41 (0)44 813 79 33

Fax

+41 (0)44 813 66 96

E-Mail

rexapokloten@STOP-SPAM.ovan.ch

Öffnungszeiten

Mo - FR

08:00 bis 18:30 Uhr

Sa

08:00 bis 17:00 Uhr